Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Zurück

Stickstoff für Sprühflaschen

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Stickstoff für Sprühflaschen

Kleine Röhrchen freigespült

Die kleinen Kunststoffröhrchen in Sprühflaschen müssen frei von Verunreinigungen sein, bevor der Sprühkopf in der Produktion auf die Flaschen gesetzt wird. Daher werden sie mit Stickstoff gespült. Die ungarische Tochtergesellschaft des italienischen Unternehmens Farmol fertigt in Nyírbátor Sprühflaschen für pharmazeutische und kosmetische Produkte sowie Haushaltschemikalien. Zu den Kunden von Farmol gehören Unternehmen wie Henkel oder Schwarzkopf. Messer liefert den Stickstoff in Flaschen.

 

Erika Dosztály, Mitarbeiterin im Kundenservice von Messer in Ungarn, nutzt für ihr Styling auch Sprühflaschen.
JPG (931k)