Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Zurück

Messer: Nachhaltige Strategie, stetiges Wachstum

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Messer: Nachhaltige Strategie, stetiges Wachstum

Der Industriegasespezialist Messer verzeichnete im Geschäftsjahr 2014 einen konsolidierten Umsatz von 1,047 Milliarden Euro und einen operativen Gewinn (EBITDA) von 240 Millionen Euro. Trotz eines herausfordernden wirtschaftlichen Umfelds konnte der Umsatz um zwei und der operative Gewinn um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. „Diese insgesamt erfreuliche Entwicklung ist die Bestätigung für unser Handeln als Familienunternehmen. Der verantwortungsvolle Umgang mit Menschen, Umwelt und Ressourcen ist unsere Leitlinie und sichert schon immer unseren unternehmerischen Erfolg – auch in anspruchsvollen Zeiten“, sagt Stefan Messer, Eigentümer und CEO der Messer Gruppe.

Im vergangenen Jahr hat der größte inhabergeführte Industriegasespezialist Investitionen – inklusive IFRIC 4 Investitionen – in Höhe von 205,1 Millionen Euro getätigt. „Durch vorausschauendes Investieren stärken wir das Vertrauen unserer Kunden und Partner und geben unseren Mitarbeitern langfristig Sicherheit“, kommentiert Dr. Hans-Gerd Wienands, Finanzgeschäftsführer der Messer Gruppe, das Ergebnis. Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr floss ein großer Teil der Investitionen in den Neubau und die Modernisierung von Produktionsanlagen für die verschiedenen technischen und medizinischen Gase. In Europa standen weiterhin Vertriebsmittelinvestitionen und selektive Wachstumsprojekte im Mittelpunkt der Investitionsaktivitäten.

In Polen begannen die Bauarbeiten für die zweite Luftzerlegungsanlage zur Produktion von Sauerstoff und Stickstoff. Industriegase sind in vielen Herstellprozessen so wichtig wie Wasser und Strom, Messer will daher die wirtschaftlich gute Entwicklung Polens mit seinen Produkten begleiten.

Auch in Serbien wird zurzeit die zweite Luftzerlegungsanlage von Messer gebaut, um so den gesteigerten Bedarf eines bestehenden Kunden abzudecken. Bereits Anfang 2014 erfolgte die Inbetriebnahme eines Verflüssigers für Luftgase am Standort Tarragona, Spanien.

Zusätzliche Investitionen sind für eine Heliumabfüllung in Serbien, das erste Abfüllwerk für Gase in Flaschen in Rumänien und die Erweiterung eines bestehenden Abfüllwerkes in Deutschland erfolgt. Darüber hinaus wurde in eine erste Anlage zur Gewinnung von CO2 aus Industrieabluft in der Schweiz investiert. In China betreibt Messer mehrere Investitionsprojekte, um die Expansionsvorhaben der Kunden, zumeist Stahlerzeuger, und das Marktwachstum des Landes weiter begleiten zu können. Insgesamt wurden in 2014 drei Luftzerlegungsanlagen in China in Betrieb genommen – in den Provinzen Sichuan, Chongqing und Guangdong. Zwei weitere Anlagen – in der Provinz Sichuan und der Provinz Zhejiang – befinden sich noch im Bau. „Alle unsere Investitionen dienen dazu, neues Wachstumspotenzial zu schaffen. Darüber hinaus werden insbesondere Investitionen zur Erweiterung unserer Geschäftsbasis in China zum Einstieg in das CO2-Geschäft vorgenommen“, so Dr. Hans-Gerd Wienands. In Vietnam wurde zum Ende des Jahres 2014 mit dem Bau einer dritten Luftzerlegungsanlage für den On-Site-Kunden Hoa Phat begonnen.

Seit zehn Jahren auf Erfolgskurs
Der globale Ausbau schreitet beständig voran und sichert die Zukunftsfähigkeit der Messer Gruppe - seit über zehn Jahren mit positiver Bilanz.
Im Jahr 2004 wurde Messer wieder zu einem 100-prozentigen Familienbetrieb und konnte seither den Jahresumsatz von 521 Millionen Euro im Jahr 2004 bis 1,047 Milliarden Euro im Jahr 2014 mehr als verdoppeln. Diese gute Entwicklung spiegelt sich auch in der Mitarbeiterzahl wider, die seit 2004 um 44 Prozent auf 5.449 gestiegen ist.

„Wir sind ein globales Team, das sich bei aller Unterschiedlichkeit mit Respekt und Wertschätzung begegnet. Als Familienunternehmen leben wir die Werte, die uns am Herzen liegen: Kontinuität, Verantwortung und Nachhaltigkeit. Diese drei Säulen tragen entscheidend zum langjährigen Erfolg der Messer Gruppe bei“, erklärt Stefan Messer die Unternehmensphilosophie.

Der Jahresbericht 2014 kann angefordert werden
Auch in diesem Jahr veröffentlicht Messer seinen Jahresbericht sowohl in gedruckter Form als auch im Internet. Der Onlinejahresbericht sowie der Nachhaltigkeitsbericht (Corporate Responsibility-Bericht) zum Download sind ab Mai unter folgender Adresse zu finden:
http://jahresbericht.messergroup.com
http://annualreport.messergroup.com


Für die gedruckte Version genügt eine kurze E-Mail an
angela.bockstegers@messergroup.com.

 

Dr. Hans-Gerd Wienands, Finanzgeschäftsführer von Messer Group, und Stefan Messer, Geschäftsführer und Eigentümer von Messer
JPG (803k)
Durch vorausschauende Investitionen garantiert Messer seine Eigenständigkeit und Unabhängigkeit.
JPG (5,3MB)