Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Zurück

Hans-Messer-Preis für Bestnoten

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Hans-Messer-Preis für Bestnoten

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) hat am 5. Februar den Hans-Messer-Preis 2014 an zwei Absolventen der Frankfurt University of Applied Sciences verliehen. Die Preisträger erhielten ihn als Anerkennung für ihre herausragenden Studien- und Prüfungsleistungen. Die Auszeichnung ist mit jeweils 3.000 Euro Preisgeld verbunden und wird zu Ehren des langjährigen IHK-Präsidenten Dr. Hans Messer vergeben. Sein Vater Adolf Messer gründete 1898 das Industriegaseunternehmen Messer. Sein Sohn Stefan Messer übernahm 2004 den Vorsitz der Geschäftsführung.

„Mit dem Hans-Messer-Preis will die IHK Frankfurt nicht nur die guten Kontakte und die Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule und der Wirtschaft vertiefen“, betonte Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt am Main, bei der Preisverleihung. „Indem wir besonders praxisorientierte Arbeiten auszeichnen, wollen wir auch zeigen, dass Wissenschaft und Wirtschaft voneinander profitieren. Wissenschaft ist keine graue Theorie, sondern der Innovationsmotor für die Unternehmen.“ Ausgezeichnet wurde Lena Regina Bieber für ihre Abschlussarbeit mit dem Titel „Communication as a Key to Competitive Advantage in the Business-to-Business Industry an Analysis Within the Cosmetic World of Merck“. Saskia Isabell Fladung erhielt die Auszeichnung für ihre Abschlussarbeit mit dem Titel „Das Informationsfreiheitsgesetz im Spannungsverhältnis zwischen den Interessen der Kapitalmarktaufsicht und der Marktteilnehmer – ist der Anspruch auf Informationserteilung gegenüber der BaFin zu weitreichend?“

 

Bildunterschrift:
Lena Regina Bieber und Saskia Isabell Fladung sind von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main mit dem Hans-Messer-Preis 2014 geehrt worden.

 

Lena Regina Bieber und Saskia Isabell Fladung sind von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main mit dem Hans-Messer-Preis 2014 geehrt worden. Foto: Jochen Müller
Lena Regina Bieber und Saskia Isabell Fladung sind von der..
JPG (3MB)