Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Zurück

Messer investiert in große Produktionsanlage in Polen

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Messer investiert in große Produktionsanlage in Polen

Der größte privat geführte Industriegase-Spezialist Messer investiert in Polen 30 Millionen Euro in die Errichtung einer neuen Produktionsanlage für Luftgase, wie Sauerstoff, Stickstoff und Argon, sowie weitere drei Millionen Euro in den Bau eines neuen Abfüllwerks für technische Gase in Flaschen. Die Luftzerlegungsanlage auf dem Gelände der Sonderwirtschaftszone Łódź in Turek soll, nach einer zweijährigen Bauphase, Anfang des dritten Quartals 2015 in Betrieb genommen werden. Ein Jahr später, im dritten Quartal 2016, soll die Inbetriebnahme des Abfüllwerks folgen.

Täglich sollen in der neuen Luftzerlegungsanlage 400 Tonnen flüssiger Sauerstoff und Stickstoff gewonnen werden, was einer Kapazität von 20 Tankwagen entspricht. Der neue Produktionsstandort erlaubt die Herstellung von Gasen höchster Reinheit, etwa für den Einsatz in der Medizin, Pharmazie oder Forschung, und wird ebenso die hohen gesetzlichen Anforderungen für die Herstellung von Lebensmittelgasen erfüllen. Gleichzeitig schafft Messer mit dieser Investition etwa 25 neue Arbeitsplätze – 15 davon für den Betrieb der Luftzerlegungsanlage und zehn im Abfüllwerk.

Im mitteleuropäischen Vergleich verzeichnete der polnische Gasemarkt in den letzten Jahren unverändert hohe Wachstumsraten.
Die Ziele der Investition erläutert Dirk Fünfhausen, Geschäftsführer von Messer in Polen, so: „Mit der in Zentralpolen angesiedelten Investition möchten wir an dem hohen Wirtschaftswachstum in Polen teilhaben und die Marktanteile von Messer weiter erhöhen.“ Zudem sollen die Lieferzuverlässigkeit für die Abnehmer in Zentral- und Nordpolen verbessert und die Logistikkosten optimiert werden.
Die Investition ist ein Resultat konsequenter Entwicklungsstrategie und, neben der Luftzerlegungsanlage in Rybnik, die zweite Anlage dieser Art in Polen.

 

Bildunterschrift:
Von links: Agnieszka Sobieszek (Direktorin der Sonderwirtschaftszone Łódź), Dr. Hans-Gerd Wienands (CFO der Messer Group), Zdzisław Czapla (Bürgermeister der Stadt Turek) und Dirk Fünfhausen (Geschäftsführer von Messer Polska) bei der Grundsteinlegung in Turek.

 

Von links: Agnieszka Sobieszek (Direktorin der Sonderwirtschaftszone Łódź)..
JPG (1,3MB)