Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Zurück

Messer unterstützt Atemwegsmedizin

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Messer unterstützt Atemwegsmedizin

Zertifizierter Vollanbieter für künstliche Beatmung

Messer präsentiert auf dem diesjährigen Jahreskongress der European Respiratory Society (ERS) in Barcelona sein umfangreiches Portfolio im Bereich der künstlichen Beatmung. Als zertifizierter Vollanbieter für diese Versorgungsform bietet das Unternehmen unter der Marke Messer Medical eine umfassende Palette von Gasen für den Einsatz in Kliniken und anderen Bereichen der Gesundheitsversorgung an. Gase spielen in der Medizin eine zunehmend wichtige Rolle. Messer Medical verfügt in diesem Marktsegment über langjährige Erfahrung und ausgewiesene Kompetenz. Der ERS-Kongress in der katalanischen Hauptstadt wird vom 18. bis 22. September abgehalten.

Komplettes Gase-Portfolio aus einer Hand

Für die künstliche Beatmung liefert Messer synthetische Luft, reinen Sauerstoff und maßgeschneiderte sauerstoffhaltige Gasgemische. Sie werden seit vielen Jahren weltweit in zahlreichen Kliniken eingesetzt, unter anderem in der Atemwegsmedizin, der Anästhesie und der Intensivmedizin. Stickoxydul (Lachgas), das mit Sauerstoff als Trägergas verabreicht wird, steht für die Anästhesie zur Verfügung. Neben den Gasen bietet Messer seinen Kunden umfangreiches anwendungstechnisches Zubehör für deren ambulante und klinische Verwendung.

In Kliniken, die eine zentrale Sauerstoffversorgung benötigen, installiert Messer die dafür nötigen Einrichtungen direkt auf dem Klinikgelände. Das Gas wird flüssig in vakuumisolierten Großtanks bereitgestellt. Es wird bei Bedarf verdampft zu den Entnahmepunkten geleitet, von denen es durch hochpräzise Anschlussgeräte zum Patienten gelangt. Mit einer automatisierten Fernüberwachung der Tanks kann der kontinuierliche Nachschub und damit die zuverlässige Versorgung sichergestellt werden. Für den ambulanten Einsatz sowie für die Rettungs- und Reanimationsmedizin bietet Messer auch kleinere Systemeinheiten an. Dazu gehören beispielsweise das Oxystem, eine Sauerstoffflasche, die als Einheit mit integrierter Druck- und Reglerarmatur in verschiedenen Größen lieferbar ist. Mit wenigen Handgriffen ist für den Kunden eine sichere Sauerstoffdosierung gewährleistet.

Service, Know-how und intensiver Austausch

Das Produktportfolio des Geschäftsbereichs Medical umfasst neben den Beatmungsgasen auch Tracergase, Gase als Kälte- und Sterilisationsmittel, Gase für die Laser- und Kältetherapie sowie Technik und Know-how für Tieftemperaturanwendungen und Einfriersysteme. Selbstverständlich erfüllen sämtliche medizinische Gase die Spezifikationen der europäischen Pharmakopöe und die GMP-Richtlinien. Messer bietet für die Versorgung mit medizinischen Gasen von der Beratung über die Planung bis hin zur Montage und Wartung ein komplettes Dienstleistungspaket aus einer Hand.

Dieser ganzheitliche Versorgungsansatz wird im Austausch mit Fachleuten aus der medizinischen und medizintechnischen Forschung und Praxis ständig optimiert. Messer nutzt Kongresse wie den ERS-Jahreskongress, um den Dialog mit den medizinischen Experten zu pflegen. So baut Messer sein Know-how aus, um das Portfolio weiterzuentwickeln und die Versorgung der Patienten noch weiter zu verbessern. Wegen der demographischen Entwicklung vermehren sich altersbedingte Leiden, bei deren Therapie der Einsatz medizinischer Gase immer wichtiger wird. Lungenkrankheiten, die von Umwelteinflüssen oder den Langzeitfolgen des Rauchens ausgelöst werden, sowie eine stetig wachsende Zahl von Operationen unter Anästhesie sorgen für steigenden Bedarf, dem Messer mit umfassender Expertise und ausreichenden Kapazitäten begegnet.
 

Medizinisches Equipment
JPG (2,2MB)