Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Zurück

Messer sichert die Versorgung von Kohlendioxid in Vietnam

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Messer sichert die Versorgung von Kohlendioxid in Vietnam

Der Industriegasespezialist Messer hat sich vertraglich den Zugang zu einer CO2-Quelle in der südvietnamesischen Provinz Binh Phuoc gesichert.

Messer erhält 200 Tagestonnen Rohkohlendioxid, das als Nebenprodukt in einer Bioethanolanlage im Bu Dang District anfällt. Betreiber der Anlage ist die Orient Bio-fuel Co. Ltd., die am 19.03.2010 mit dem Bau der 80 Mio. US-Dollar teuren Bioethanolanlage begonnen hat. Messer errichtet eine Verflüssigungsanlage für Kohlendioxid mit einer anfänglichen Kapazität von 70 Tagestonnen, die zu einem späteren Zeitpunkt auf 200 Tagestonnen ausgebaut werden soll. Die CO2-Verflüssigungsanlage wird von dem CO2-Kompetenzzentrum ASCO Kohlensäure AG geliefert und errichtet, das ebenfalls der Messer Gruppe angehört. Die Genehmigungen für die CO2-Rohrleitung, das Baugelände sowie die Stromversorgung liegen dem größten eigentümergeführten Industriegasehersteller bereits vor. Mit dem neuen CO2-Investment-Projekt baut Messer die Aktivitäten in Vietnam weiter aus und möchte potenziellen Investoren in Vietnam den Zugang zu einer sicheren und langfristigen Versorgung mit Kohlendioxid bieten.

Die besonderen Eigenschaften des Kohlendioxids, wie z.B. seine Reaktionsträgheit sowie seine hohe Löslichkeit in Wasser, machen CO2 zu einem vielseitig einsetzbaren Produkt, etwa als Kohlensäure für Getränke. Bei der Trinkwasseraufbereitung und der Abwasserneutralisation kann das in Wasser gelöste CO2 die Zugabe von Salzsäuren ersetzen. In tiefkalter flüssiger und fester Form (Trockeneis) wird Kohlendioxid als Kältemittel bis zu Temperaturen von minus 79 °C verwendet.

Messer ist bereits seit 1997 in Vietnam tätig und beschäftigt heute etwa 300 Mitarbeiter im Norden und Süden des Landes sowie in der Küstenstadt Vung Tau. Messer betreibt in Hai Duong eine Luftzerlegungsanlage mit einer Kapazität von 8500 Kubikmetern gasförmigem Sauerstoff pro Stunde und einer Verflüssigungskapazität von 107 Tagestonnen Sauerstoff, Stickstoff und Argon. Messer versorgt unter anderem den Stahlerzeuger Hoa Phat über eine Pipeline. An drei weiteren Standorten füllt Messer Luftgase, Kohlendioxid sowie Gasgemische ab, die vor allem in Laboren eingesetzt werden. Der Industriegasehersteller versorgt vor allem die Motorradhersteller, Schiffswerften, Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie sowie die metallverarbeitende Industrie mit seinen Produkten.

Der Bau der Bioethanolanlage in Binh Phuoc ist Teil des Biotreibstoff-Förderungsprogramms, das die vietnamesische Regierung im November 2007 verabschiedet hat. Die Treibstoffanlage soll innerhalb der kommenden 21 Monate fertig gestellt werden und hat einen Jahresverbrauch von 240 000 Tonnen Maniok als Rohstoff für eine Produktionskapazität von 100 Millionen Litern Bioethanol. Das gewonnene Bioethanol wird mit Ölprodukten der Dung Quat Ölraffinerie versetzt und auf dem lokalen Markt angeboten, um die Treibstoffversorgung der Wirtschaft in den kommenden Jahren zu sichern. Biotreibstoffe sollen die Laufzeit von Motoren verlängern und die Luftverschmutzung reduzieren.
 

Messer erhält 200 Tagestonnen Rohkohlendioxid, das als Nebenprodukt in einer Bioethanolanlage im Bu Dang District anfällt.
JPG (2,5MB)
Messer hat sich vertraglich den Zugang zu CO2-Quelle in Binh Phuoc gesichert.
JPG (3,4MB)