Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Zurück

Messer: Erfolgsfaktor Unabhängigkeit

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Messer: Erfolgsfaktor Unabhängigkeit

Das Industriegaseunternehmen konnte im Geschäftsjahr 2009 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr verbessern. Eine langfristige Investitionsstrategie unterstützt die unabhängige Produktversorgung.

Industriegasespezialist Messer erzielte im Geschäftsjahr 2009 weltweit einen Umsatz von 797 Millionen Euro und konnte den Gesamtumsatz des Rekordjahres 2008 damit um circa zwei Millionen Euro übertreffen. Der EBITDA lag im Jahr 2009 bei 175 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl stieg unter anderem durch ein Joint-Venture mit dem chinesischen Stahlhersteller Panzhihua Iron & Steel der Pangang Gruppe in Sichuan, an dem Messer 60 Prozent der Anteile hält, von 4696 auf 5211. „Mit einem Investitionsvolumen von über 600 Mio. Euro entstanden in Europa zehn große neue Gaseproduktionsanlagen, was auch notwendig war, denn in vielen Regionen war Messer von Fremdlieferungen abhängig. Heute stellen wir fast alle Produkte, die wir verkaufen auch selbst her“, erklärt Stefan Messer, Eigentümer und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Messer Gruppe.

Das Geschäftsjahr 2009 der privat geführten Messer Gruppe war deutlich von der in 2008 ausgelösten Finanzkrise geprägt. In der ersten Jahreshälfte verzeichneten die bedeutenden Wirtschaftsnationen teilweise noch nie da gewesene Produktions- und Handelseinbrüche, die durch Abwertung insbesondere der osteuropäischen Währungen gegenüber dem Euro noch weiter verschärft wurden. Anders verhielt es sich in den sogenannten Schwellenländern, bei denen unter anderem China eine ausgesprochen robuste Wirtschaftsentwicklung aufwies. Mit Beginn der zweiten Jahreshälfte ließ sich dann allerdings eine Stabilisierung bis hin zu einer steten aber langsamen Erholung feststellen. Der bedeutende Anteil des China-Geschäftes, begleitet von positiven Sondereffekten, verhalf der Messer Gruppe in dem extrem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld dazu, dass gegenüber dem Vorjahr noch ein marginales Umsatzwachstum von 0,3 Prozent erzielt werden konnte. „Erfolgsfaktoren für Messer sind Unabhängigkeit und eine langfristige Strategie. Wir sind nicht börsennotiert, brauchen also auch keine kurzfristigen Erfolge nachzuweisen“, so Stefan Messer.

Messer in Deutschland wieder erfolgreich

Der Wiedereinstieg in den deutschen Markt verlief weiterhin erfolgreich und unterstützte die Gesamtentwicklung der Region Westeuropa mit einem mehr als 40 %igen Anstieg des Vorjahresumsatzes. Messer produziert seit Oktober 2009 wieder Luftgase wie Stickstoff, Sauerstoff und Argon in Deutschland in einer Luftzerlegungsanlage auf dem Gelände der Deutschen Edelstahlwerke in Siegen. Im vergangenen Jahr hat Messer in Deutschland einen Umsatz von über 9 Millionen Euro erzielt und bisher 174 eigene Tankanlagen bei Kunden platziert. Für 2010 ist eine Installation weiterer 100 Tanks zur Bevorratung flüssiger Gase bei Kunden aller Industriebranchen geplant. Messer möchte ich Deutschland in diesem Jahr einen Umsatz von über 29 Millionen Euro realisieren. Ab Herbst wird Messer auf dem Gelände der Salzgitter Flachstahl AG in Salzgitter eine weitere Produktionsanlage für Luftgase in Betrieb nehmen.

Online-Jahresbericht schont Ressourcen

Wie im vergangenen Jahr, wurde der Geschäftsbericht der Messer Gruppe aus Gründen der Kosteneinsparung und des Umweltschutzes ausschließlich als Online-Version realisiert. Um dem Medium Internet noch stärker Rechnung zu tragen, werden die einzelnen Kapitel unter anderem durch Interviews der Geschäftsleitung eingeleitet. Weitere Interviews geben noch mehr Informationen zu einzelnen Themen, z.B. Mitarbeiterbefragung oder CO2-Strategie. Alle Interviews werden als Video, als Audiodatei im mp3-Format und als Podcast zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Die Podcast-Funktion ermöglicht es, die Interviews als Video- oder Audiobeitrag auch außerhalb des Internet zu nutzen. So lassen sich ausgewählte Dateien einfach herunterladen und über einen Laptop oder ein Multimedia-Handy wiedergeben – praktisch als Informationen „to go“.

45 Jahre Wirtschaftsgeschichte im Internet

Messer stellt auf seiner Internetseite www.messergroup.com lückenlos sämtliche Geschäftsberichte der vergangenen 45 Jahre vor. Historiker und Buchautor Jörg Leszenski hat zu jedem Jahr aufschlussreiche Skizzen über das wirtschaftliche Umfeld verfasst, die nicht nur Wirtschaftshistorikern einen einmaligen und unabhängigen Blick auf die Unternehmensgeschichte ermöglichen. Seit dem Jahr 2004 ist Messer wieder ein eigentümergeführtes Unternehmens mit Stefan Messer als Vorsitzendem der Geschäftsführung. Von 1965 bis 2001 war Messer als damalige Tochtergesellschaft der Hoechst AG unter dem Namen Messer Griesheim aktiv.

Jahresbericht 2009
http://jahresbericht.messergroup.com
http://annualreport.messergroup.com
 

Online-Jahresbericht schont Ressourcen.
JPG (813k)
Messer in Deutschland wieder erfolgreich.
JPG (3,5MB)
Messer erzielte im Geschäftsjahr 2009 weltweit einen Umsatz von rund 797 Millionen Euro.
JPG (1.011k)