Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Bockstegers

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.bockstegers@messergroup.com

Zurück

„Höflich ohne Hände“ breitet sich aus

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

„Höflich ohne Hände“ breitet sich aus

Mit dem Vormarsch der Schweinegrippe steigt das Interesse an der Kampagne für den Verzicht auf das Händeschütteln.

„Höflich ohne Hände“ ist eine Kampagne mit dem Ziel, bei der Begrüßung auf das übliche Händeschütteln zu verzichten, ohne den Gegenüber zu brüskieren. Mit den ersten Ansteckungsfällen der Schweinegrippe in Deutschland im Juni des Jahres hat der Industriegasehersteller Messer die ungewöhnliche Kampagne gestartet, um das Ansteckungsrisiko der eigenen Mitarbeiter zu verringern – mittlerweile hat die Aktion viele Partner gewonnen. Der Kampagne hatten sich bereits im Juni mehrere Krankenhäuser und Pflegedienste angeschlossen, die ihre Patienten und das Pflegepersonal aber auch Besucher vor Infektionen schützen wollen. „Jetzt steigt das Interesse von Industrieunternehmen, die dafür sorgen müssen, dass im Falle einer weiteren Ausbreitung der Schweinegrippe die betrieblichen Abläufe aufrecht erhalten werden“, erklärt Diana Buss, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Messer Gruppe. „Besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen kann die krankheitsbedingte Schwächung der Personaldecke oder sogar die Schließung einzelner Abteilungen zu großen wirtschaftlichen Verlusten führen.“ Messer stellt daher das Informationsmaterial, wie Poster, Postkarten und eine Broschüre, auf der Webseite www.hoeflich-ohne-haende.de kostenfrei zum Download zur Verfügung. Anstecker mit dem Signet der Kampagne, stilisierte Gesichter, die sich freundlich gegenüber stehen, können bestellt werden.
 

„Höflich ohne Hände“ ist eine Kampagne mit dem Ziel, bei der Begrüßung auf das übliche Händeschütteln zu verzichten, ohne den Gegenüber zu brüskieren.
JPG (283k)