Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.
Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige

Steinwolle

Prozessbeschreibung

Die Hauptkomponenten des Rohstoffs sind Basalt und Koks, kleinere Bestandteile sind Kalkstein und Dolomit. Diese Komponenten werden direkt von der Oberseite der Schmelzaggregate geladen - hauptsächlich Schachtöfen, aber auch Elektrolichtbogenöfen und Schmelzöfen mit Unterbadverbrennung. Der Basalt wird bei einer Temperatur von 1500 bis 1550 °C geschmolzen und das Produkt verlässt den Ofen auf dem Boden zum Faserbildner, der das Fasergewebe bildet. Die gesammelte Bahn wird in einen Härteofen bei 230 - 250 ºC überführt.

Gaseanwendung

Kupolofen:

- Sauerstoffanreicherung / Sauerstoffeindüsung

Vorteile:

  • Erhöhte Schmelzraten
  • Reduzierte Koksrate
  • Reduzierung des spezifischen Energieverbrauchs
  • Reduzierte Schmelzkosten
  • Geringere Abgasmenge
  • Geringere Auswirkungen der Emissionen auf die Umwelt
  • Reduzierter Materialverlust
  • Erhöhung der Abstichtemperatur
  • Symmetrische Temperaturverteilung über den Ofenquerschnitt
  • Verwendung von Staub und Aufkohlungsmittel
  • Erhöhte Flexibilität durch Änderung der Luftmenge

Vorherd:

- Oxy – fuel Brenner

Werden verwendet, um die Temperatur des flüssigen geschmolzenen Stroms zu homogenisieren

 

Messer-Lösung

Sauerstoffanreicherung

Sauerstoff wird direkt in den Luftstrom eingeleitet. Die Sauerstoffregulierung kommuniziert direkt mit der Ofenregulierung, um eine konstante Sauerstoffanreicherungsrate (normalerweise zwischen 1,5 und 3%) der Luftmenge aufrechtzuerhalten.

  

Oxijet – Lanzen

Der Sauerstoff wird über Lanzen, die in den Winddüsen positioniert sind, in den Prozess eingeführt. Je nach Anwendung können unterschiedliche Sauerstoffgeschwindigkeiten verwendet werden. Die Sauerstoffregulierung kommuniziert direkt mit der Ofenregulierung, um eine konstante Sauerstoffanreicherungsrate (normalerweise zwischen 1,5 und 3%) der Luftmenge aufrechtzuerhalten.

 

 

mit Oxijet

Luftmenge

Nm³/h

- 16%

Koksrate

%

-23%

Sauerstoff

Nm³/t

21

Schmelzrate

t/h

+28%

Abstichtemperatur

°C

+2,4%

 

Messer hat mehr als 30 Installationen von Oxijet-Systemen in Kupolöfen, unter anderem in der Steinwolleproduktion

Pulsierendes Oxijet

Sauerstoff wird durch Lanzen mit Überschallgeschwindigkeit in den Ofen eingeführt. Um die Sauerstoffgeschwindigkeit zu erreichen, werden sogenannte Laval-Düsen eingesetzt, die den gewünschten Impuls bei einem definierten Druck-Durchfluss-Verhältnis erreichen. Das benötigte Sauerstoffvolumen für den Prozess kann durch Pulsation von einzelnen Lanzen oder Lanzengruppen erhalten werden.

Oxipyr – Brenner:

  • Oxipyr P
  • Oxipyr F

Oxipyr - Regelung:

  • Oxipyr - Basic+, Basic Regelung