Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.
Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige

Karbonisieren

Prozessbeschreibung

Für die Herstellung kohlensäurehaltiger Getränke, wie Sprudelwasser und Limonade, werden diese mit CO2 angereichert.

Messer-Anwendung

In kontinuierlichen Karbonisierungsanlagen wird gasförmiges CO2 dem Getränk mit Hilfe von speziellen Düsen zugeführt. Im Vergleich zu anderen Gasen hat CO2 eine besonders hohe Löslichkeit in Flüssigkeiten. Der erreichbare Karbonisierungsgrad ist dabei abhängig von:

  • Druck
  • Temperatur
  • Bereits im Getränk gelösten Gas
  • Inhaltsstoffen des Getränks
  • Art des Getränks

Die Vorteile des Karbonisierens sind:

  • Frischeeffekt
  • Verlängerte Haltbarkeit
  • Bakteriostatischer Effekt

In der Getränkeproduktion werden Gase unter anderem beim Entgasen, Karbonisieren und Abfüllen eingesetzt