Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Giesen

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.giesen@messergroup.com

Bad Soden, Deutschland
Bad Soden, Deutschland

Präzisionsarbeit: Messer setzt 175 Tonnen schweres Kernstück seiner ersten Luftzerlegungsanlage in Slowenien zusammen

Der größte privat geführte Industriegasespezialist Messer investiert zurzeit rund 17 Millionen Euro in den Bau einer Produktionsanlage für die Luftgase Sauerstoff, Stickstoff und Argon im Industriegebiet Trata in Škofja Loka, Slowenien. Nun wurde in einem aufwändigen Hebeverfahren das Kernstück der Luftzerlegungsanlage, eine 175 Tonnen schwere und 52 Meter lange Kolonne, zusammengesetzt. Die Trennkolonne wurde für den Transport in vier Teile zerlegt, vor Ort wieder montiert und an Stahlgurten von Industriekränen aufgestellt. Die Trennkolonne aus Aluminium ist das Herz der Luftzerlegungsanlage. In ihr wird Luft verflüssigt und anschließend in ihre Bestandteile – Sauerstoff, Stickstoff und Argon – getrennt. „Die anspruchsvolle Konstruktion wurde mit einem hohen Maß an Präzision seit Anfang des Jahres zusammengesetzt“, betont Bojan Andrejašič, Leiter des Bereichs Technik bei Messer in Slowenien.

„Mit dieser Investition verkürzen wir die Transportwege und schonen somit die Umwelt“, betont Danilo Lukač, Geschäftsführer von Messer in Slowenien. Die Luftzerlegungsanlage von Messer entsteht auf einer Fläche von 9.500 Quadratmetern und wird ab Winter das Familienunternehmen Knauf mit Industriegasen per Pipeline versorgen. Darüber hinaus werden rund 2.800 weitere Geschäftspartner von Messer in Slowenien mit Gasen aus der Produktionsanlage versorgt. Derzeit werden die Unternehmen noch mit Sauerstoff von den Schwestergesellschaften in Österreich, Serbien und Kroatien beliefert.

 

In einem aufwändigen Hebeverfahren wurde eine 175 Tonnen schwere und 52 Meter lange Kolonne, das Kernstück der Luftzerlegungsanlage, in die Coldbox eingepasst.
JPG (3,3MB)