Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Seite über unsere Datenschutzerklärung.

Diana Buss

Corporate Communications

Senior Vice President Communications

+49 2151 7811-251

+49 2151 7811-598

diana.buss@messergroup.com

Angela Bockstegers

Corporate Communications

Senior Specialist Public Relations

+49 2151 7811-331

+49 2151 7811-598

angela.bockstegers@messergroup.com

Bequemer Rundum-Service

Messer stellt den Kunden in Belgien ein automatisiertes Flaschen-Verfolgungssystem einschließlich monatlicher Pauschalabrechnung zur Verfügung. Dieses System bietet große Vorteile vor allem für Bauunternehmen, die zahlreiche Baustellen betreuen und dort Flaschengase zum Schweißen und Schneiden verwenden. Die Flaschen werden per Barcode erfasst, ihre Standorte lassen sich jederzeit ermitteln. Damit wird der Anteil der Flaschen, die nicht retourniert werden, deutlich gesenkt, was wiederum die Kosten verringert. Der Kunde erhält eine monatliche Gesamtrechnung, die den erfassten Gaseverbrauch und alle dazugehörigen Leistungen wie Transport oder Flaschenmiete umfasst. Für den Kunden ist das sehr vorteilhaft: Er kennt den exakten Einstandspreis bereits im Voraus und muss nicht erst auf die Abrechnung warten, um an seine eigenen Kunden fakturieren zu können. Alle Dokumente, wie Rechnungen und Lieferscheine, werden digital an den Kunden übermittelt. 

Bildunterschrift:

  • Bei der Entwicklung der digitalen Flaschenverfolgung hat Messer in Belgien mit dem Multitechnik-Dienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastruktur SPIE zusammengearbeitet. Zum ersten Einsatz an einer neuen Baustelle trafen sich Paul van Hove (SPIE) sowie Gregory Robberechts, Victor Riga und Yves Flamand (Messer Belgium, v.l.n.r.). 

 

Bei der Entwicklung der digitalen Flaschenverfolgung hat Messer in Belgien mit dem Multitechnik-Dienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastruktur SPIE zusammengearbeitet....
JPG (2,3MB)